Angstpatienten mit Zahnarztphobie

 

NarkoseBW

Eine zunehmende Anzahl an Menschen leidet unter grosser Angst, wenn sie nur schon das Wort Zahnarzt hören. Sie leiden unter einer sogenannten „Dentophobie“ oder auch bekannt als „Zahnarztphobie“. Eine zahnärztliche Behandlung kann bei Angstpatienten zu Herzrasen, Zittern, Schweissausbrüchen bis hin zur Ohnmacht führen. Eine Behandlung unter Vollnarkose kann Angstpatienten daher viel Stress ersparen. Wir verfügen über langjährige Erfahrungen mit Angstpatienten.

 

Ablauf der Vollnarkose beim Zahnarzt

Ein Narkosearzt kommt zur Betreuung des betroffenen Patienten in die Praxis, leitet die Narkose exakt nach Zeitangabe des behandelnden Zahnarztes ein und bleibt während dieser Zeit auch zur Betreuung anwesend. Während der Angstpatient unter der Vollnarkose von der gesamten Behandlung nichts mitbekommt, kann der Zahnarzt in Ruhe alle notwendigen Behandlungen durchführen.